Modern - Individuell - Professionell - Webdesign / Frankfurt am Main
Leistungen

Während große Firmen ein riesiges Budget für Marketingaktivitäten haben, müssen kleine Unternehmen sich immer wieder die Frage stellen, wie sie mit möglichst geringem Einsatz das optimale aus ihren Marketingmaßnahmen herausholen können. Denn am Ende gilt: Wer nicht wirbt, der stirbt. Oder um es mit den Worten von Henry Ford zu sagen: "Ich weiß, die Hälfte meiner Werbung ist hinausgeworfenes Geld. Ich weiß nur nicht, welche Hälfte."
Daher investieren Unternehmen ihr jährliches Marketingbudget in einen Eintrag in den gelben Seiten, und schalten Werbeanzeigen in Anzeigenblättern und regionalen Zeitungen. Auch die Verteilung von Flyern oder das Sponsoring des ortsansässigen Fussballvereins gehören zu den lokalen Marketingmaßnahmen kleiner Unternehmen. Aber damit ist das lokale Marketing auch ausgeschöpft, es beschränkt sich auf eine recht überschaubare Anzahl an Aktivitäten.


Lokales Online Marketing: Bewusst auf das Wesentliche konzentrieren

Das lokale Online Marketing bietet heutzutage allerdings wesentlich mehr Möglichkeiten kostengünstig oder sogar kostenlos Werbung zu machen. Dennoch besteht gerade hier für kleine Firmen das Risiko sich im Dschungel der Möglichkeiten heillos zu verzetteln. Denn wenn man sich nicht im Lokalen Online Marketing auskennt, endet man schnell mit unzähligen Social Media Accounts bei Facebook, Twitter, Instagram, Google+ und Xing - um nur ein paar zu nennen.
Aber je mehr Accounts man betreuen möchte, desto mehr Zeit benötigt man dafür und am Ende schmeißt man das Handtuch, weil man gar nicht mehr weiß, was man zuerst machen soll. Schnell noch ein Bild auf Pinterest hochladen, die Fanpage mit neuen Inhalten bestücken oder den ein oder anderen Tweet an seine Follower schicken? Natürlich ist alles wichtig und das Marketing, das man hier betreibt, ist sogar zum größten Teil kostenlos. Aber irgendwann muss man erkennen, dass der Tag für jeden von uns nur 24 Stunden hat und wir nicht alle Kanäle bedienen können.
Der Schlüssel liegt also darin, sich selbst eine Strategie zu erarbeiten wie man die vorhandenen Ressourcen so nutzt, dass man möglichst viel aus seinen Lokalen Online Marketingaktivitäten herausholt. Und dazu sollte man sich zunächst einmal vor Augen führen, dass man sich zunächst einmal auf einen Social Media Kanal beschränken sollte.


Jedes Unternehmen ist einzigartig

Da jedes Unternehmen andere Schwerpunkte hat, sollte man sich zunächst überlegen, ob man über seine Produkte eher schreibt oder diese besser visuell darstellt. So könnte ein Lampengeschäft die neusten Lampen auf Pinterest posten oder auch auf der Fanpage zeigen. Ein Rechtsanwalt, der Fotos von seinem Büro macht, erhält wahrscheinlich wenig Aufmerksamkeit und kann eher Twitter nutzen, um kurz und knapp verschiedene Gerichtsurteile an Interessierte weiterzugeben.


Ihre Webseite: Die Basis für das Lokale Online Marketing

Als Ausgangspunkt für das Lokale Online Marketing sollte die eigene Webseite dienen. Sie ist der Ort, auf dem Interessierte sich aufhalten, wenn sie Informationen über das Unternehmen ihrer Wahl suchen und sich für oder gegen eine Kontaktaufnahme entscheiden. Die Webseite repräsentiert das Unternehmen und sollte professionell erstellt sein. Nebenbei ist es auch wichtig, dass diese für die mobile Nutzung optimiert ist. Denn viele Menschen suchen mit dem Tablet oder Smartphone nach Informationen im Internet. Die Inhalte Ihrer Webseite sollten informativ sein. Wenn die Webseite auf Basis eines heute gängigen Content Management Systems erstellt wird, können Sie Inhalte ohne großen Aufwand und ohne große Einarbeitungszeit selber einfügen.

 

Google My Business nutzen

Schon seit Mitte 2014 bietet Google die Möglichkeit das eigene Unternehmen kostenlos auf Google My Business einzutragen. So haben Sie die Möglichkeit einfach und vor allem kostenlos einen Brancheneintrag zu erstellen. Dieser wird dann sowohl in Google Maps als auch in den Suchergebnissen auf Google und auf Google+ dargestellt. Sie sollten Ihr Profil bei Google My Business unbedingt mit einem hochwertigen Bild versehen und vielleicht wöchentlich Inhalte auf Google+ veröffentlichen. Dort können Sie auch nach Kundenprofilen suchen und Personen und Unternehmen aus Ihrer Branche kennen lernen.

 

Mehr Social Media

Zu den wichtigsten sozialen Netzwerken gehören neben Facebook auch Twitter, LinkedIn, Pinterest und Instagram. Dort werden auch Ihre Kunden unterwegs sein, die Frage ist nur, wie Sie genug Aufmerksamkeit erzeugen, um diese zu erreichen. Aus diesem Grund sollten Sie sich auf eine Platform spezialisieren und diese mehrmals wöchentlich, besser täglich, bedienen. Reagieren Sie bei Kundenfragen möglichst schnell und weisen Sie auf Ihre Webseite hin.

 

Immer in Kundenkontakt mit dem eigenen Newsletter

Um mit Ihren Kunden kostengünstig zu kommunizieren können Sie Newsletter nutzen. Dazu fordern Sie Ihre Kunden, auf Ihrer Webseite sich in den Newsletter einzutragen und haben so die Möglichkeit diese zu kontaktieren, wenn es neue Produkte oder im Allgemeinen Neuigkeiten aus Ihrem Unternehmen gibt. Ihr Newsletter sollte möglichst regelmäßig versandt werden.

 

Landingpages für Ihre Dienstleitungen

Landingpages auf Ihrer Webseite informieren über ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Dienstleitung. Sie sollten für Ihre wichtigsten Angebote verschiedene Landingpages erstellen und diese auf verschiedene Orte zuschneiden. Neben umfassenden Informationen sollte die Landingpage auch ein oder mehrere Bilder und am Ende einen sogenannten "Call to Action" enthalten. Hier wird der Leser aufgefordert zum Beispiel Kontakt zu Ihrem Unternehmen aufzunehmen. Die Texte für jede Ihrer Landingpages sollten individuell sein, damit sie in den Suchmaschinen nicht als "duplicate Content" geführt werden sondern Besucher auf Ihre Webseite locken.

 

Fazit

Schon die aufgezeigten Lokalen Online Marketing Methoden kosten einiges an Zeit und eventuell auch Geld, wenn Sie bezahlte Werbung auf Facebook schalten oder Ihre Landingpages mit Google Adwords bewerben. Das wichtigste beim Lokalen Online Marketing ist sich zu beschränken. Denn nur wenn Sie Ihre Aktivitäten auf bestimmte Bereiche legen, erreichen Sie Ihre Ziele: Neugewinnung von Kunden. Wer sich verzettelt, wirft das Handtuch und ist am Ende gar nicht mehr auf den sozialen Plattformen und damit im Internet vertreten. Daher bietet das Internet gerade heute für kleine und mittlere Unternehmen eine große Anzahl an Möglichkeiten neue Kunden zu erreichen.
Gehen Sie bei Ihren Marketingaktivitäten nicht offensichtlich auf Kundenfang. Seien Sie vielmehr hilfreich, informieren Sie Ihre Kunden und weisen Sie ganz nebenbei auf Ihre Angebote hin. Denn nur, wer nicht "kaufen" schreit, wird im Internet gehört. Werbung wird uns allen genug um die Ohren gehauen. Gerade in den sozialen Netzwerken möchten wir unterhalten und nicht unbedingt zum Kaufen verleitet werden. Das tun wir ganz alleine, wenn uns ein Unternehmen sympathisch ist.
Hier geht es zum Lokales Online Marketing - Teil 2